Überspringen zu Hauptinhalt

Werk-m stärkt Ihr Unternehmen durch Produktdesign.

Wir entwickeln gemeinsam mit ihnen Produktdesignlösungen, die ihr Unternehmen und ihre Marke erlebbar machen, den Anwender begeistern und überzeugen.  Vertrauen schafft Kundenbindung.

Sample Heading

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Arbeitsweise

Eine erfolgreiche Designentwicklung erfordert eine hervorragende Kommunikation. Zu Beginn eines jeden Designprojekts stehen für uns Fragen, durch die wir den Sachverhalt erfassen und verstehen können. Wir müssen verstehen, in welchem Umfeld sich der Anwender bewegt, wie sein Workflow aussieht und unter welchen Bedingungen er arbeitet. Wir müssen aber auch die konkreten Ziele und die Erwartungshaltung unserer Kunden verstehen und respektieren.
Unser kreativer Designprozess wird Teil des analytischen Entwicklungsprozesses. Synergieeffekte entstehen also durch den belebten Austausch zwischen Marketing, R&D und Produktdesign.

Clients / Inhouse Design Study

Skills Used / Ideation, Sketching, Concept Development, Surface Modeling 

Das Designkonzept „Ultraschall XS“ stellt ein Ultraschallgerät der nächsten Generation dar. Das Ultraschallgerät wird sowohl in Klinken wie auch in Arztpraxen eingesetzt. Da der Patient während der Untersuchung in der Regel bei Bewusstsein ist, nimmt er das Gerät wahr, so dass das Design auf ihn eine durchweg positive Wirkung haben muss. Die Qualität des Gerätes bewirkt beim Patienten einen unbewussten Imagetransfer.

Bei der Produktgestaltung wurde primär auf die Funktion und die Ergonomie des Arbeitsplatzes geachtet. So sind z.B. die Funktionselemente farbig kodiert und die Kabel aufgeräumt.
Das neue homogene Touchdisplay ist leicht gekrümmt, wodurch der Anwender immer im „Zentrum des Geschehens“ sitzt. Das I/O User Interface besitzt keine bewegten oder mechanischen Teile mehr, so dass die gläserne Oberfläche leicht und effektiv gereinigt werden kann. Das dynamische Design kommuniziert formalästhetisch die Mobilität des Arbeitsplatzes

An den Anfang scrollen